BIG-Event

BIG-Event

Das Projekt "Blühende Industriegebiete" endete mit der Veranstaltung BIG-Event

Seit 2018 arbeiteten 58 Auszubildende und Dual Studierende auf ihrem Betriebsgelände an der Verbesserung der biologischen Vielfalt und der Außenraumgestaltung im Industriegebiet Nord. Mit der Abschlussveranstaltung „Big Event“ am 25. September 2020 wurde das Projekt „Blühende Industriegebiete“ nun  zu Ende geführt.

Das Programm startete mit Exkursionen mit Bus und Rad zu den beteiligten vier Unternehmen, die ihre Firmentore geöffnet haben. Dort präsentierten die Auszubildenden ihre umgesetzten Projekte.

Weiter ging es mit ca. 80 Gästen um 16:00 Uhr in der Messe Freiburg mit Grußworten von Alexander Bonde, dem Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und von Richard Tuth vom badenova Innovationsfonds für Klima- und Wasserschutz.

Im Anschluss folgte die Präsentation des Projektes durch den Initiator Hans-Jörg Schwander und die Prämierung der Azubi-Teams durch Synthia Diele von der IHK Freiburg als Vertreterin der Jury. Die Übergabe der Preise übernahm Bernd Rigl, Mitglied im Vorstand der Sparkasse Freiburg, die die Preise für den Wettbewerb zur Verfügung gestellt hatte. Der erste Platz ging an das Team von TDK-Micronas, gefolgt von zwei zweiten Plätzen für die Auszubildenden von badenova und ASF und dem dritten Platz für die FWTM. Die Jury fand lobende Worte für alle Teams und war stark beeindruckt vom Engagement der Auszubildenden.


Ebenfalls ausgezeichnet wurde das Team der Innovation Academy e.V. durch den Generalsekretär der DBU Alexander Bonde als offizielles Projekt der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“. In der Begründung der Fachjury heißt es: „Das Projekt hat einen innovativen und erfolgsversprechenden Ansatz verfolgt biologische Vielfalt im Bereich von Unternehmen weiter zu verankern.“

Der Titel „Ausgezeichnetes Projekt zur UN-Dekade Biologische Vielfalt“ wird für einen Zeitraum von zwei Jahren verliehen. Die Expertinnen und Experten der Jury beurteilen zunächst, ob das Projekt einen Bezug zur Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt hat. Die weitere Bewertung erfolgt via Punktesystem nach folgenden Kriterien:

  • Beitrag zur Erhaltung
  • Multiplikationswirkung
  • Kooperation
  • Innovation
  • Langfristigkeit
  • Bezug Schwerpunkthema
Auszeichnung durch DBU-Generalsekretär Alexander Bonde als offizielles Projekt der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“.

Bei der Vorführung des Projektfilms „Blühende Industriegebiete“ konnten sich dann die Gäste bequem zurücklehnen und gleichzeitig mehr über das Projekt erfahren.

Schließlich wurden die 10 ausdrucksstärksten  Fotos des Foto-Wettbewerbs „Grün statt Grau“ durch den Fotografen Albert Josef Schmidt prämiert. Nicht nur „schöne“ Tier- und Pflanzenfotos wurden berücksichtigt, sondern auch Fotos von „grauen Ecken“. Alle 10 Ausgewählten wurden mit mehrjährigen, insektenfreundlichen Blütenstauden belohnt, die 3 ersten Plätze zusätzlich mit einem Geldpreis.

Als letzter Teil der Projekt-Abschlussveranstaltung „Big Event“ fand in der Messe eine lebhafte Podiumsdiskussion unter dem Stichwort „Transformation vom Industriegebiet zum Green Industry Park“ statt. Diskutiert haben Hanna Böhme (FWTM), Roland Jerusalem (Leiter Stadtplanungsamt Freiburg), Dr. Gerhard Bronner (LNV Baden-Württemberg e.V.), Simone Thomas (Frauenbeauftragte Stadt Freiburg), Hans-Jörg Schwander (Innovation Academy e.V.). Die Moderation übernahm Sebastian Bargon (Rundfunk-Journalist).

Teilnehmer des Podiumsgesprächs von links nach rechts: Roland Jerusalem, Hanna Böhme, Dr. Gerhard Bronner, Sebastian Bargon, Simone Thomas, Hans-Jörg Schwander

Das Projekt wird gefördert durch